Registrieren
merken
Judith Wonke | 09.01.2018 | 534 Aufrufe | Interviews

Bilder des Krieges - Soldatenkörper unter Beschuss

Interview mit Patricia Mühr zu (Trans-)Nationalen Narrationen und Geschlechterkonstruktionen im US-amerikanischen Kriegsfilm

Im Jahr 1998 lief der US-amerikanische Kriegsfilm "Saving Private Ryan" im Kino - spätestens in den anschließenden Jahren feierte das Genre sein Comeback. Doch welche Vorstellungen von einer Nation…

Bilder des Krieges - Soldatenkörper unter Beschuss
merken
Georgios Chatzoudis | 29.10.2013 | 1203 Aufrufe | Interviews

Soldaten im Theater - Wissenschaft auf der Bühne

Interview mit Thomas Dannemann über seine Inszenierung von "Soldaten"

Dass Wissenschaft auch Stoff für eine Theaterinszenierung bieten kann, dafür gibt es ein ganz aktuelles Beispiel. Im Staatsschauspiel Hannover wird seit September das Stück "Soldaten" aufgeführt,…

Soldaten im Theater - Wissenschaft auf der Bühne

Thomas Dannemann, Regisseur unter anderem am Theater Bielefeld, am Schauspielhaus Bochum, am Deutschen Theater Berlin, am Staatsschauspiel Stuttgart und am Schauspiel Köln

merken
Georgios Chatzoudis | 27.05.2011 | 3474 Aufrufe | Interviews

L.I.S.A.live - Expertenchat verpasst?
Hier der Mitschnitt!

In unserem Videomitschnitt können Sie das Gespräch mit den Autoren des Buches „Soldaten. Protokolle vom Kämpfen, Töten und Sterben“, Prof. Dr. Sönke Neitzel und Prof. Dr. Harald Welzer, in voller…

L.I.S.A.live - Expertenchat verpasst?
Hier der Mitschnitt!
merken
Georgios Chatzoudis | 24.05.2011 | 3078 Aufrufe | Interviews

"Nur im Schützengraben wäre man näher gewesen"

Interview mit Sebastian Groß

Sebastian Groß ist Historiker und hat sich auf den Nationalsozialismus in der Erinnerung von Zeitzeugen spezialisiert. Seit Oktober 2007 ist er Mitarbeiter in dem von der Gerda-Henkel-Stiftung…

"Nur im Schützengraben wäre man näher gewesen"

Sebastian Groß, Johannes Gutenberg Universität Mainz

merken
Georgios Chatzoudis | 11.05.2011 | 2895 Aufrufe | Interviews

"Die Soldaten wollten ihre Arbeit gut machen"

Interview mit Dr. Felix Römer

Dr. Felix Römer ist Historiker und seit 2008 Mitarbeiter im Projekt „Kriegswahrnehmung und Kollektivbiographie“ am Historischen Seminar der Universität Mainz, wo er zugleich als Lehrbeauftragter…

"Die Soldaten wollten ihre Arbeit gut machen"

Dr. Felix Römer, Historiker und seit 2008 Mitarbeiter im Projekt „Kriegswahrnehmung und Kollektivbiographie“ am Historischen Seminar der Universität Mainz

merken
Georgios Chatzoudis | 04.05.2011 | 1819 Aufrufe | Interviews

"Wir wollten wissen, was Soldaten denken und fühlen"

Interview mit Dr. Christian Gudehus

Der Band "Soldaten. Protokolle vom Kämpfen, Töten und Sterben" ist ein Bestseller geworden und erscheint nur wenige Wochen nach seiner Veröffentlichung bereits in der sechsten Auflage. Wie ist die…

"Wir wollten wissen, was Soldaten denken und fühlen"

Dr. Christian Gudehus, wissenschaftlicher Geschäftsführer des Center for Interdisciplinary Memory Research am Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen (KWI)