Registrieren
Alle Beiträge
merken
Olivia Schmidt-Thomée | 18.07.2019 | 129 Aufrufe | Artikel

Von großen Eindrücken im kleinen Göttingen, oder:
warum auch Studierende sich die Tagungen ihres Faches nicht entgehen lassen sollten

„Zu den Dingen!“ baten die Göttinger Kunsthistoriker*innen ihre Kolleg*innen im Rahmen des diesjährigen Deutschen Kunsthistorikertags nach Niedersachsen. Dem Ruf gefolgt sind Mitglieder…

Von großen Eindrücken im kleinen Göttingen, oder: 
warum auch Studierende sich die Tagungen ihres Faches nicht entgehen lassen sollten
merken
L.I.S.A. Redaktion | 17.07.2019 | 159 Aufrufe | 2 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Das Junge Rheinland

Episode 4: Raus aufs Land

Von Düsseldorf aus führt der Weg dieses Mal über Bonn in die Eifel nach Monschau. Erste Station der Kunsthistoriker um Projektleiterin Prof. Dr. Andrea von Hülsen-Esch ist das Rheinische Archiv in…

Raus aufs Land
merken
Georgios Chatzoudis | 16.07.2019 | 227 Aufrufe | Interviews

"Der unbedingte Wille zur Erneuerung"

Interview mit Jeannine Fiedler über 100 Jahre Bauhaus

Im laufenden Jahr ist das Bauhaus anlässlich seines 100. Geburtstags bereits mehrfach bejubelt worden. Feuilletonsjournalisten, Filmproduzenten und andere Medienschaffende überschlugen sich…

"Der unbedingte Wille zur Erneuerung"
merken
Prof. Dr. phil. Brigitte Sölch | 14.07.2019 | 200 Aufrufe | Ankündigungen

CfP: Splitted Cultures/New Dialogues: Research in Architectural History and Theory

Round table session at EAHN 2020 in Edinburgh (10-13 June 2020) | Chairs: Brigitte Sölch and Carsten Ruhl

It is obvious that research in architectural history and theory is currently splitted into different academic cultures, namely art history and architectural theory. Of course, this was not always…

CfP: Splitted Cultures/New Dialogues: Research in Architectural History and Theory
merken
Victoria Gellner | 11.07.2019 | 194 Aufrufe | Artikel

In Zukunft sehen – Ein Plädoyer

Beitrag zum 35. Deutschen Kunsthistorikertag 2019 in Göttingen

1980 forderte Max Imdahl mit seinem Grundlagenwerk zu Giotto eine Neubewertung des Sehens. Zu sehr war die deutsche Kunstgeschichte methodisch von der Ikonologie Erwin Panofskys geprägt, die vom…

In Zukunft sehen – Ein Plädoyer

Copyright: Adiel Ahmed Munir

merken
L.I.S.A. Redaktion | 10.07.2019 | 277 Aufrufe | 2 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Das Junge Rheinland

Episode 3: Das weibliche Rheinland

Die Künstlervereinigung Das Junge Rheinland wird gemeinhin mit männlichen Kunstschaffenden in Verbindung gebracht. Frauen, so meint man, scheinen nicht daran beteiligt gewesen zu sein. Zu Unrecht,…

Das weibliche Rheinland
merken
Georgios Chatzoudis | 08.07.2019 | 355 Aufrufe | Vorträge

Sektion II: Kunst im Nationalsozialismus: Handlungsspielräume, Inszenierung, Erzählungen

Kolloquium "Unbewältigt? Ästhetische Moderne und Nationalsozialismus" | Vorträge von Thomas Röske, Julius Redzinski und Michael Nungesser

Zwei aktuelle Kunstschauen bilden den zentralen Bezugspunkt für das Kolloquium "Unbewältigt? Ästhetische Moderne und Nationalsozialismus": im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin die…

Sektion II: Kunst im Nationalsozialismus: Handlungsspielräume, Inszenierung, Erzählungen
merken
Zora Schiffer | 04.07.2019 | 222 Aufrufe | Artikel

Zu unseren Dingen

Überlegung zu einem Beitrag über die menschenrechtliche Dimension des Kulturerbes auf dem 35. Deutschen KunsthistorikerInnentag

„Europa hat den Syrern, Irakern und Ägyptern die Antike unter dem Hintern weggegraben; unsere glorreichen Nationen haben sich kraft ihres Monopols in Wissenschaft und Archäologie des Universellen…

Zu unseren Dingen

Die Djingareyber Moschee ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes in Timbuktu und wurde 2012 Opfer von terroristischer Zerstörung

merken
L.I.S.A. Redaktion | 03.07.2019 | 289 Aufrufe | 2 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Das Junge Rheinland

Episode 2: Die geplante Ausstellung

Wie konzipiert man eine Ausstellung zu einer Künstlervereinigung, die so divers war wie die Gruppe "Das Junge Rheinland"? Wie bringt man rund 400 Maler, Graphiker, Bildhauer, Kunstgewerbler,…

Die geplante Ausstellung
merken
Katharina Thurmair | 27.06.2019 | 286 Aufrufe | 1 | Artikel

Zu den Dingen - über das Material?

Geformtes, Ungeformtes, Immaterielles in den Sektionen „Objekt oder Werk? Für eine Wissensgeschichte der Kunst“ und „Material Agencies“

Eines wurde im Rahmen des Kunsthistorikertages deutlich: Dinge können vor allem im ontologischen und phänomenologischen Sinne viel sein - wie kann sich ihnen oder dem Begriff allein die…

Zu den Dingen - über das Material?

Edouard Manet, Stilleben mit Melone und Pfirsichen, c. 1866, Öl auf Leinwand, 68,3 x 91 cm

merken
L.I.S.A. Redaktion | 26.06.2019 | 547 Aufrufe | 2 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Das Junge Rheinland

Episode 1: 100 Jahre (1919 - 2019)

Der Künstlervereinigung "Das Junge Rheinland" gehörten einst so berühmte Maler wie Otto Dix oder Marx Ernst an. Viel ist bereits über diese und andere namhafte Künstler aus der Gruppe geforscht und…

100 Jahre (1919 - 2019)
merken
Georgios Chatzoudis | 24.06.2019 | 304 Aufrufe | Diskussionen

Von Fliegen und Photographie

Zu Gast bei L.I.S.A. mit Peter Geimer

Die Fliege gehört zu den Lebewesen, die uns als Menschen lästig erscheinen und mit denen unsere utilitaristisch geprägte Zivilisation keinerlei Nutzen verbindet. Fliegen sind im besten Fall…

Von Fliegen und Photographie
merken
Sina Knopf | 20.06.2019 | 359 Aufrufe | Artikel

Erfahrungsbericht zum Vortrag ‚Provenienzforschung ausgestellt‘

'Zu den Dingen!', 35. Deutscher Kunsthistorikertag in Göttingen

Das Forum „Museen“, das im Rahmen des 35. Kunsthistorikertages in Göttingen stattfand, thematisierte neben den Problematiken der Museumpraxis, ebenso die Provenienzforschung als publikumswirksamer…

Erfahrungsbericht zum Vortrag ‚Provenienzforschung ausgestellt‘

Copyright: Adiel Ahmed Munir

merken
Georgios Chatzoudis | 17.06.2019 | 470 Aufrufe | Vorträge

Sektion I: Die Klassische Moderne im Austellungsraum: Kuratorische Erfahrungen

Kolloquium "Unbewältigt? Ästhetische Moderne und Nationalsozialismus" | Impulsreferate von Aya Soika, Bernhard Fulda und Meike Hoffmann

Zwei aktuelle Kunstschauen bilden den zentralen Bezugspunkt für das Kolloquium "Unbewältigt? Ästhetische Moderne und Nationalsozialismus": im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin die…

Sektion I: Die Klassische Moderne im Austellungsraum: Kuratorische Erfahrungen
merken
Georgios Chatzoudis | 10.06.2019 | 566 Aufrufe | Vorträge

Kunst und Kunstpolitik im Nationalsozialismus – Versuch einer Forschungsbilanz der letzten 20 Jahre

Festvortrag von Christoph Zuschlag (Universität Bonn)

Das international besetzte Kolloquium „Unbewältigt?“ bringt Expertinnen und Experten aus dem Themenbereich Nationalsozialismus und Kunstpropaganda zusammen, um neueste Erkenntnisse aus Forschung…

Kunst und Kunstpolitik im Nationalsozialismus –  Versuch einer Forschungsbilanz der letzten 20 Jahre
merken
Dr. Renate Buschmann | 09.06.2019 | 243 Aufrufe | Diskussionen

Analogue Decades, Video Places and Distribution

Ulrike Rosenbach (Artist, Cologne) | Video Art Distribution. From Alternative Art Market to Commercialisation

The conference broached the issue of the interaction of art production, art market and exhibition concerning the media art on an international level. The historical development and specific tasks…

Analogue Decades, Video Places and Distribution
merken
Antonia Kazmierczak | 06.06.2019 | 289 Aufrufe | Artikel

XXXV. Deutsche Kunsthistorikertag in Göttingen
- Ein Rückblick "Zu den Dingen"

Im Rahmen des 35. Deutschen Kunsthistorikertags wurde vom 27. - 31. März 2019 in den Räumlichkeiten der Georg-August-Universität in Göttingen über die aktuellen Themen der Kunstgeschichte…

XXXV. Deutsche Kunsthistorikertag in Göttingen 
- Ein Rückblick "Zu den Dingen"

Copyright: Adiel Ahmed Munir

merken
Dr. Renate Buschmann | 02.06.2019 | 227 Aufrufe | Vorträge

Why Video Art Shouldn’t Rely on the Art Market

Olaf Stüber (Gallerist /Curator, Berlin) | Video Art Distribution. From Alternative Art Market to Commercialisation

The conference broached the issue of the interaction of art production, art market and exhibition concerning the media art on an international level. The historical development and specific tasks…

Why Video Art Shouldn’t Rely on the Art Market
merken
Carolin Muser | 30.05.2019 | 539 Aufrufe | Artikel

Hat die Kunstgeschichte ein Problem? Bestandsaufnahme im Fach Kunstgeschichte

Ein Bericht zum XXXV. Kunsthistorikertag in Göttingen von Meike Eiberger und Carolin Muser

Mit dem Motto „Zu den Dingen!“ unternahm der diesjährige XXXV. Kunsthistorikertag, der vom 26. bis 31. März 2019 an der Georg-August-Universität Göttingen stattfand, den Versuch, die…

Hat die Kunstgeschichte ein Problem? Bestandsaufnahme im Fach Kunstgeschichte

Copyright: Adiel Ahmed Munir

merken
Prof. Dr. phil. Brigitte Sölch | 26.05.2019 | 273 Aufrufe | Ankündigungen

Architekturgeschichte und -theorie

WERKSTATTGESPRÄCH I – ARCHITEKTURGESCHICHTE UND -THEORIE (abk Stuttgart)

Das öffentliche „Werkstattgespräch I“ im Fach Architekturgeschichte und Architekturtheorie an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart findet im Rahmen von Masterseminaren statt.…

Architekturgeschichte und -theorie