Registrieren
merken
Martin Zaune | 05.03.2015 | 434 Aufrufe | Artikel

Audio: "Verbot der Bekenntnisbeschimpfung aufheben"

Vortrag der Rechtswissenschaftlerin Prof. Dr. Tatjana Hörnle am Exzellenzcluster "Religion und Politik" der Universität Münster - Ringvorlesung "Zukunftsvisionen zwischen Apokalypse und Utopie"

Über die "Zukunft des Strafens in multikulturellen Gesellschaften" hat die Rechtswissenschaftlerin Prof. Dr. Tatjana Hörnle in der Ringvorlesung "Zukunftsvisionen zwischen Apokalypse und Utopie" des Exzellenzclusters "Religion und Politik" der Universität Münster gesprochen.

Prof. Dr. Tatjana Hörnle (Foto: Exzellenzcluster "Religion und Politik"/Hanno Schiffer)

Google Maps

Vortrag "Die Zukunft des Strafens in multikulturellen Gesellschaften"

"Die vermutlich in den kommenden Jahren weiter zunehmende multikulturelle Aufsplitterung der Gesellschaft wirft auch für das Strafrecht Fragen auf", sagte Prof. Hörnle am Exzellenzcluster. In ihrem Vortrag vom 20. Januar 2015 erörterte die Juristin der Humboldt-Universität Berlin, ob Verbotsnormen angesichts der wachsenden gesellschaftlichen Vielfalt angepasst, aufgehoben oder verschärft werden müssen.

Weitere Informationen zum Thema sowie ein Interview zur gesamten Vortragsreihe finden sich auf der Website des Exzellenzclusters "Religion und Politik".

In der Ringvorlesung "Zukunftsvisionen zwischen Apokalypse und Utopie", die das Habilitandenkolleg des Forschungsverbunds organisiert hatte, kamen Vertreter verschiedener Fächer zu Wort: Geschichts-, Rechts- und Politikwissenschaft, Germanistik, Philosophie, Archäologie, Ägyptologie und Kulturwissenschaft. Die Reihe widmete sich der Geschichte apokalyptischen und utopischen Denkens von der Antike bis heute und untersuchte, wie religiöse und politische Elemente in Zukunftsvisionen verwoben sind. Die Themen der Vorträge reichten von prophetischen Texten aus dem antiken Ägypten über Richard Wagners "Kunstwerk der Zukunft" bis zum utopischen Frauenbild spanischer Faschistinnen. Auch Kino-Erzählungen wie "Avatar" und "Cloud Atlas" wurden unter die Lupe genommen.

Der Hörfunk-Service auf der Website des Exzellenzclusters "Religion und Politik" bietet O-Töne über aktuelle Themen des Forschungsverbunds. Interessierte können sich Tonmitschnitte und Interviews anhören, Journalisten dienen sie zur Verwendung in Radiobeiträgen.

Copyright: Zentrum für WissenschaftskommunikationExzellenzcluster "Religion und Politik", Universität Münster

Kommentar erstellen

7O68VI