Registrieren
merken
Martin Zaune | 11.12.2014 | 1080 Aufrufe | Artikel

Audio: Der besondere Status der Kirchen in der EU

Diskussion über die politische Rolle der christlichen Kirchen in der Europäischen Union - Reihe "Streitgespräche über Gott und die Welt" am Exzellenzcluster "Religion und Politik" der Universität Münster

Über die politische Rolle der christlichen Kirchen in der Europäischen Union haben der Präsident der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE), der ehemalige Braunschweiger Landesbischof Prof. Dr. Friedrich Weber, und der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Ulrich Willems vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der Universität Münster (WWU) in der Reihe „Streitgespräche über Gott und die Welt“ am Exzellenzcluster (WWU) diskutiert.

Prof. Dr. Friedrich Weber und Prof. Dr. Ulrich Willems (v.l.) (Foto: Exzellenzcluster "Religion und Politik"/Sarah Batelka)

Google Maps

Streitgespräch „Europa und die Verantwortung der Religionsgemeinschaften“

Die Referenten sprachen am 24. Juli 2014 über den besonderen Status, den der Vertrag von Lissabon den Kirchen seit 2009 in der EU zuschreibt, und welche politischen Schlussfolgerungen sich daraus auch im Vergleich zu zivilgesellschaftlichen Organisationen ergeben. Die politische Durchsetzungskraft der Kirchen in der EU-Politik schätzten die Referenten unterschiedlich sein. Als wichtigste politische Aufgabe der Kirchen in der EU nannte Bischof Weber den Einsatz für den Frieden in Europa. Moderator des Abends war der evangelische Theologe und Mit-Organisator der Reihe Prof. Dr. Reinhard Achenbach vom Exzellenzcluster. Weitere Informationen zu dem Thema finden sich auf der Website des Exzellenzclusters „Religion und Politik“.

In der Reihe „Streitgespräche über Gott und die Welt“ diskutierten im Sommersemester 2014 Theologen und Nicht-Theologen aktuelle Themen wie Hirnforschung, Kosmologie, Friedenspolitik oder das Miteinander der Religionen und ihr Verhältnis zum Atheismus. Veranstalter waren der Exzellenzcluster und die Evangelisch-Theologische Fakultät. Das Format trug den Untertitel „Disputationen zwischen Theologie, Natur- und Gesellschaftswissenschaften“.

Der Hörfunk-Service bietet O-Töne über aktuelle Themen des Exzellenzclusters „Religion und Politik“. Interessierte können sich die Interviewausschnitte im Cluster-Web anhören, Journalisten dienen sie zur Verwendung in Radiobeiträgen.

Copyright: Zentrum für WissenschaftskommunikationExzellenzcluster „Religion und Politik“, Universität Münster

Kommentar erstellen

A7E7MP