Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 23.05.2011 | 11313 Aufrufe | Interviews

"Archäologie im Film"

Ein Kolloquium der CINARCHEA der Christian Albrechts Universität zu Kiel und der Gerda Henkel Stiftung

Im Vordergrund der zweitägigen Fachtagung in Kiel steht die kritische Auseinandersetzung mit der Darstellung archäologischer Fachbereiche im Medium Film und deren Vermarktung in der Öffentlichkeit. Fachleute aus den Bereichen Film und Archäologie geben Einblick in die Vielfalt des Themas und illustrieren ihre Beiträge mit Filmausschnitten. Das Hauptaugenmerk der kritischen Betrachtung liegt auf der filmischen Umsetzung wissenschaftlicher Arbeit und der Präsentation dieser Filme im Museum, im Fernsehen, im Internet oder über DVD. Handwerk und Technik bei der Produktion werden auf ihre ästhetische und dramaturgische Wirkung hin untersucht, erfolgreiche Strategien in diesen Filmen werden analysiert und im Hinblick auf ihre Verwertung und Akzeptanz beim Rezipienten aufgezeigt. Die Vorträge werden mit Beispielen aus Filmen des internationalen Archäologie-Film-Kunst-Festivals CINARCHEA illustriert.

Zoom

Dr. Kurt Denzer beim Internationalen-Archäologie-Film-Festival 2010 in Kiel

Das Tagungsprogramm

Die Fachtagung „Archäologie im Film“ der CINARCHEA  in Zusammenarbeit mit der Gerda Henkel Stiftung findet am 9. und 10. Juni 2011 im Vortragssaal der  Kunsthalle zu Kiel statt. 

PDF-Datei downloaden (688.02 KB)

Interview mit Dr. Kurt Denzer

Dr. Kurt Denzer ist Regisseur und Filmautor. Er leitete von 1988 bis 2004 die Arbeitsgruppe Film der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Seit 1993 ist er Leiter des "CINARCHEA - Internationales Archäologie-Film-Kunst-Festivals" in Kiel.

Wir haben Dr. Kurt Denzer vor der Tagung zum Thema "Archäologie im Film" und zum Programm des angekündigten Symposiums befragt.

"Cinarchea hat etwas mit Kino und Archäologie zu tun"

"Wir nahmen alle Filme, die sich mit Archäologie beschäftigten"

"Die ersten Achäologiefilme kamen beim Publikum gut an, bei Fachleuten aber nicht"

"Die Archäologie wirkte in vielen Filmen wie ein Hobby"

"Die Sendung mit der Maus war ein Vorbild"

"Wir nahmen nur Filme, die auch die Arbeit des Archäologen zeigten"

"Wir haben uns von anderen Ländern viel abgeschaut"

"Wir versammeln Archäologen, Filmemacher und Kritiker"

"Wir zeigen Filme von Agatha Christie"

Das Interview hat die L.I.S.A.Redaktion telefonisch mit Dr. Kurt Denzer geführt und aufgezeichnet.

"Archäologie erleben" - ein Filmbeispiel von Dr. Kurt Denzer

Der Film von 2008 stellt archäologische Schwerpunkte in Schleswig-Holstein vor und veranschaulicht auf der Grundlage archäologischer Forschungen und Grabungen das Leben der Menschen in der Steinzeit, der Bronze- und Eisenzeit, im frühen und späten Mittelalter.

Mehr Infos unter: http://www.uni-kiel.de/cinarchea/prod/erleben-d.htm

Das Video als Audiostream

Weitere Infos zum Verein Cinarchea: www.uni-kiel.de/cinarchea

Kommentar erstellen

2R8D28