Register
bookmark
Dr. Elke Senne | 11/15/2015 | 855 Views | Events

Akademievorlesungen Winter 2015/2016
"Die Zeit, die ist ein sonderbar Ding"

11/26/2015 – 01/21/2016 | Baseler Hof Säle, Esplanade 15, 20354 Hamburg

„Die Zeit, die ist ein sonderbar Ding“. Konzepte zum Begriff und zum Verständnis der Zeit aus Philosophie, Theologie und Ökonomie - das Zitat der Marschallin aus Hugo von Hofmannsthals „Rosenkavalier“ bringt auf den Punkt, wie vielfältig und gleichzeitig faszinierend die Beschäftigung mit der Zeit ist. Während in der Akademievorlesungsreihe Winter 2014/2015 zum Thema der Zeit („Gelebte Zeit und gezählte Zeit – Auf dem Weg in eine zeitachtsame Gesellschaft?“) die gegenwartsbezogenen und handlungstheoretischen Aspekte im Vordergrund standen, öffnen die Vorlesungen dieser Reihe den Blick auf den Begriff und das Verständnis der Zeit aus einer längerfristigen Perspektive - ohne freilich die aktuellen Bezüge zu vernachlässigen. Das Spannungsfeld zwischen Beharren und Vergehen, zwischen dem schmalen Streifen der Gegenwart und den breiten Feldern der Vergangenheit und der Zukunft, hat die Menschen von jeher fasziniert. Die Philosophie hat sich von der Antike bis in die Gegenwart mit der Frage beschäftigt, was Zeit ist und was wir damit meinen. In der Theologie spielt die Zeit durch die Unterscheidung in das irdische und das jenseitige Leben eine zentrale Rolle. Die Bibel hat einen Zeittakt vorgegeben – „am siebten Tag sollst du ruhen“ -, der über Jahrhunderte das Leben der Menschen strukturiert hat, heute jedoch „aus dem Takt“ geraten zu sein scheint. Das lässt sich exemplarisch an der „Stadt, die niemals schläft“ verdeutlichen, dem Versuch von Stadtmarketing und Unterhaltungsindustrie, eine dauerhafte Aktivität jenseits biologischer Rhythmen der Menschen zu suggerieren.

In der Zusammenschau der beiden Vorlesungsreihen ergibt sich ein facettenreiches und komplexes Bild der Zeit, das den Reichtum der Zeiterfahrungen widerspiegelt und uns gleichzeitig mahnt, uns die Zeit zu vergegenwärtigen und bewusst(er) mit ihr umzugehen.

Hinweise zur Teilnahme
Der Eintritt ist frei. Anmeldung und weitere Informationen unter www.awhamburg.de/veranstaltungen


 
Termine, Themen, Referenten

26. November 2015
"Und wenn mich niemand danach fragt, weiß ich es" - Die Realität der Zeit
Prof. Dr. Johann Kreuzer, Oldenburg

10. Dezember 2015
Hat die Kirche die Sonntagsruhe verschlafen? Anmerkungen zur brüchigen Theologie einer Zeitinstitution
Prof. Dr. Uwe Becker, Bochum

21. Januar 2016
Die Eroberung der Stadtnacht - auf dem Weg zur 24/7-Stadt
Prof. Dr. Dietrich Henckel, Berlin

Google Maps

Kommentar erstellen

MW8W8M