Registrieren
merken
Elke Richter | 06.10.2013 | 933 Aufrufe | Veranstaltungen

Akademientag "Die Gegenwart der Aufklärung"
am 28. Oktober 2013

28.10.2013 – 28.10.2013 | 10117 Berlin, Jägerstraße 22/23, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Der Akademientag, die große Gemeinschaftsveranstaltung aller acht in der Union zusammengeschlossenen Akademien, steht in diesem Jahr unter dem Titel „Die Gegenwart der Aufklärung“. Der Grundgedanke ist, dass Aufklärung keine auf das 18. und 19. Jahrhundert begrenzte, abgeschlossene geistesgeschichtliche Entwicklung ist, sondern auch im 21. Jahrhundert die gleiche Aktualität besitzt. Nach wie vor lebt ein großer Teil der Menschheit in politischen Systemen, die sich nicht den Idealen der Aufklärung verpflichtet sehen. Nach wie vor streben Menschen nach politischer Freiheit, fordern Menschenrechte und Menschenwürde ein, verlangen wirtschaftliche Freiheit und Religionsfreiheit und hoffen auf gesellschaftliche Veränderungen, auf einen Rechtsstaat und eine Gesellschaftsordnung, die dem Individuum mehr Freiheit und Entwicklungsmöglichkeiten bietet. Beim Akademientag werden exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der deutschen Wissenschaftsakademien das Thema interdisziplinär beleuchten und ihre Thesen gerne gemeinsam mit Ihnen diskutieren. Darüber hinaus präsentieren sich elf Forschungsprojekte der Akademien aus dem Akademienprogramm, die sich mit dem Thema Aufklärung beschäftigen. 

Das Programm im Einzelnen:

  • 12:00 Uhr: Begrüßung und Eröffnung des Akademientages: Prof. Elke Lütjen-Drecoll
  •  Einführung in das Thema: Prof. Stekeler-Weithofer und Prof. Volker Gerhardt
  • 13:00 Uhr: Das Gehirn verstehen: Liefern die Neurowissenschaften Aufklärung über den menschlichen Geist? - Prof. Peter Janich und Prof. Gerhard Roth
  • 14:10 Uhr: "Meinung machen: Welchen Beitrag leisten die Medien zur Aufklärung des Menschen?" - Prof. Ute und Daniel und Jürgen Kaube 
  • 14:10 Uhr: "Gläubig wissen: Sind Aufklärung und Religion Partner oder Widersacher?" - Prof. Carl-Friedrich Gethmann und Prof. Richard Schröder
  • 15:30 Uhr: "Ökonomisch denken: Wie aufgeklärt sind wir über unsere wirtschaftliche Lage?" - Prof. Manfred Neumann und Prof. Rudolf Hickel
  • 15:30 Uhr: "Selbstbestimmt handeln: Wie kann Aufklärung den Menschen von Bevormundung und Zwängen befreien?" - Prof. Ute Frevert und Prof. Hartmut Rosa 
  • 16:40 Uhr: "Digital kommunizieren: Entwickeln elektronische Medien ein Aufklärungspotential oder eher nicht?" - Prof. Horst Bredekamp und Prof. Hubertus Kohle
  • 16:40 Uhr: "Tolerant sein: Beschneiden Ansprüche religiöser Organisationen die akademische Freiheit?" Prof. Friedrich Wilhelm Graf und Prof. Bülent Ucar  


Anschließend bis 18:00 Uhr ist Zeit für Besichtigungen der Projektpräsentationen der Akademien.

Anmeldung für Schulklassen und größere Gruppen: sekretariat@akademienunion-berlin.de

PDF-Datei downloaden (2.30 MB)

Kommentar erstellen

88QJBL